skip to content

Auditive Verarbeitungs- & Wahrnehmungsstörungen

Rollenspiel zur Sensibilisierung für AVWS

Mit dem Projekt „Auditive Verarbeitungs- & Wahrnehmungsstörungen (AVWS) im Kontext Schule“ (Arbeitstitel) wird das Ziel verfolgt, sowohl LehrerInnen als auch SchülerInnen für Hörstörungen durch AVWS zu sensibilisieren.

Die Prävalenz von AVWS im Kindesalter liegt bei 2-3% womit statistisch gesehen jede Lehrkraft gleich mehrere Kinder mit dieser Hörstörung unterrichtet.

Dabei fehlt es Lehrkräften oftmals an Informationen zu Symptomen, Diagnostik und Therapie, da AVWS relativ unbekannt ist. Darunter leiden vor allem die SchülerInnen, die kognitiv keine Beeinträchtigung haben, sondern lediglich unerkannt „nicht richtig“ hören.

Voraussichtliche Veröffentlichung

Krämer, P. & Krämer, C. (2014). Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen im schulischen Kontext. Praxis der Naturwissenschaften, 6(63), 9–12.

Projektverantwortliche

Philipp Krämer (philipp.kraemer(at)uni-koeln.de)

Christiane Krämer

Contact

Philipp Krämer

philipp.kraemer@uni-koeln.de